Aktuelles

Opens internal link in current window2016 | Opens internal link in current window2015Opens internal link in current window2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009
2008
| 2007 | 2006 | Bilder Archiv

2017

Im Wonnemonat Mai...

...wurden mit unseren Heimbewohnern Gaststättenbesuche in der Windmühle in Kunnerwitz durchgeführt, was für alle eine willkommene Abwechslung war,

...durch einen Angehörigennachmittag im großen Saal gaben unsere Ergotherapeuten und Betreuungskräfte einen Einblick in ihre Arbeit

...anlässlich des Muttertages fand am 17.05.2017 eine musikalische Darbietung des Salonquartettes unter Leitung von Hr. Richter mit 2 Geigen, einem Kontrabass und ein Pianist ebenfalls im großen Saal statt,

...erstmalig werden wir für unsere männlichen Angehörigen und Heimbewohner am Männertag einen "Frühschoppen" durchführen.

Musik liegt in der Luft...

Mit musikalischen Angeboten versuchten wir den Frühling aus der Reserve zu locken. Elena und Dimitri, zwei russische Künstler, luden im April zu einem Konzert unter dem Motto "Melodien des Herzens" in die Kapelle des Haus Gottessegen ein. Es erklangen Lieder und Klavierstücke von Wagner, Mozart und Strauss. Musikalisch ging es weiter. Die Kinder unserer Tagesstätte mit heilpädagogischem Profil überraschten uns mit einem Frühlingsprogramm. Am 4.Mai gastierte der Oldie-Chor, unter der Leitung von Herrn Wendler, in unserem Haus. Beim Mitsingen alter Heimat- und Volkslieder waren einzelne Bewohner zu Tränen gerührt.

Besuch im Barockhaus

Am 27. April machten wir mit einigen Bewohnern des Wichernhaus einen Ausflug zum Barockhaus in der Neißstraße. Durch Sehen, Fühlen, Riechen und Schmecken bekamen wir anschaulich erklärt, wie die "feinen Leute" in Barockzeiten lebten. Anschließend konnten wir noch einen Blick in den Historischen Bibliothekssaal werfen. Zum Abschluss gab's Kaffee und Kuchen und so machten wir uns gestärkt wieder auf den Heimweg.

Musikanten zu Gast in Bethanien

Einen wunderschönen Nachmittag erlebten unsere Heimbewohner am 24. April.  Akkordeonspieler aus Katrin`s Musikschule erfreuten mit einem abwechslungsreichen Musikprogramm. Wie immer schunkelten , klatschten und sangen unsere musikbegeisterten Heimbewohner von Beginn an mit. Einige waren sogar komplett textsicher. Und weil die Darbietungen allen so gut gefielen, gab es großen Applaus und  kräftiges "Trampeln".

 

 

Besuch in der Sternwarte Görlitz

Am 30. März fuhren Bewohner des Martinstiftes Reichenbach in die Sternwarte Görlitz. Herr Panier erzählte und zeigte uns etwas über den Sternenhimmel im Frühling. Danach fuhren wir nach Kunnerwitz in die Gaststätte & Pension "Zur Windmühle" am Fuße der Landeskrone. Dort kehrten wir ein und es gab Kaffee, Kuchen, Bockwurst oder auch einen leckeren Eisbecher. Über die anliegenden Dörfer ging es dann wieder in Richtung Heimat.:-)

Umbau im Martinstift Sohland...

Aus Doppelzimmern werden Einzelzimmer.

:-):-):-) Es geht voran. Die Umbaumaßnahmen im Wohnbereich Rotsteinblick sind in vollem Gange. Zwei Einzelzimmer mit einem modernen Bad erstrahlen bereits in neuem Glanz, erleichtern die Arbeit und heben die Wohnqualität ungemein. Das neue Dienstzimmer ist schon fertig und nicht mehr wegzudenken. Drei weitere Bewohnerzimmer werden zur Zeit noch umgebaut und sollen mitte Mai fertig werden...Bewohner und Angehörige verfolgen die Umbauarbeiten mit regem Interesse und freuen sich auf die Fertigstellung.

Wie immer bei Umbaumaßnahmen ensteht viel Staub und Dreck aber wir nehmen es locker und freuen uns schon sehr wenn es fertig ist. Zum Tag der offenen Tür am 11.06.2017 sind aller herzlich eingeladen das tolle Ergebniss zu bestaunen. 

provisorische Dienstzimmer
die letzten Handgriffe im neuen Dienstzimmer
Fast fertig: Die neue Nasszelle
Baubesprechung im Flur
Gut Ding will Weile haben
Und wieder muss beraten werden

Frühlingsaktivitäten

Für Seemannsfeeling sorgte der Auftritt des Shanty-Chores - Bedos - aus Görlitz am 21.03.2017 im großen Saal des Luisenstiftes.

Gute Laune, Spaß und eine willkommene Abwechslung für unsere Heimbewohner war das Osterbasteln mit den Berufsschülern aus dem Städischen Klinikum.

Der "Frühjahrsputz" rund um unser Haus durch einen Bautzener Baumdienst wurde mit viel Interessen auch von unseren Bewohnern und Mitarbeitern verfolgt.

Seniorenkaffee

Am 14. März fuhren Bewohner des Altenpflegeheimes Martinstift zum Seniorenkaffee in das Gemeindehaus der Kirchgemeinde Meuselwitz-Reichenbach. Herr Pfarrer Wiesener hielt eine Andacht zum Thema "Passionszeit"und Frau Geißler sprach über den "Aschermittwoch". Danach gab es in gemütlicher Runde Kaffee und Kuchen. Die Bewohner waren sehr begeistert und freuen sich schon auf den nächsten Nachmittag im Gemeindehaus.

Was ist denn fair? - Weltgebetstag 2017

Wir feierten den Weltgebetstag im Luisenstift am 08.03.2017, der uns dieses Jahr besonders mit den Menschen - Frauen und Männern, Kindern und Jugendlichen - auf den Philippinen verbindet. Ein Land der Extreme: Krasse Gegensätze zwischen Arm und Reich; wunderbare Natur und Weltkulturerbe - Stätten auf der einen und zerstörerische Naturgewalten wie Taifune auf der anderen Seite: in der Verfassung verankerte Frauenrechte einerseits und Diskriminierung und Gewalt andererseits.

Es wurden Geschichten aus der Bibel und Gebete vorgelesen. Mit einer Diashow wurde das Land näher vorgestellt. Landestypische Lieder und die Verkostung philippinischer Speisen und Getränke umrahmten die Feierstunde. 

 

 

Puppentheater

...stand am 07. März auf dem Veranstaltungsplan in Bethanien. Angelehnt an eine alte, allen Heimbewohnern bestens bekannte, Fernsehsendung begeisterten Marita und Klaus Spindler mit ihrem Programm "Lustige Rumpelkammer" . So erzählte Puppe Heini Geschichten und Witze, Mäuse tanzten zum Gassenhauer "Wenn die Elisabeth nicht so schöne Beine hätt" , ein alter Seebär ging auf eine lustige Seefahrt und  ein Baby wurde mit Lalelu in den Schlaf gewiegt. Bei "Mein Hut , der hat drei Ecken" konnte jeder Heimbewohner mitmachen und mitsingen. Alle fanden die Vorstellung super und sparten nicht mit Applaus! Wieder ein gelungener Nachmittag!

 

 

Alltagsfreuden

Seit dem ersten Tag des Jahres haben unsere Heimbewohner wieder die Möglichkeit an Beschäftigungsrunden, Veranstaltungen und Ausfahrten teilzunehmen. Wem die Einkehr in ein Restaurant zu beschwerlich ist, kann die vielen Angebote im Haus nutzen. Da standen im Januar zum Beispiel ein Musiknachmittag mit Flötenspiel, das Schneeglöckchenfest, Bastelnachmittag und die Geburtstagsfeier für alle Januarjubilare auf dem Plan. Im Februar wurde Kuchen gebacken, Faschingsdeko gebastelt und das Narzissenfest gefeiert.

 

 

Närrisches Treiben in Bethanien

Am 21. Februar sorgte der Faschingsclub Lentföhr für beste Stimmung bei unseren Heimbewohnern. Die farbenfrohen Kostüme und die flotten Darbietungen der kleinen     Tänzerinnen und Tänzer gefielen allen super. Ihren Beitrag zum Fasching leisteten die Bewohner mit selbst gebastelten Kopfbedeckungen und faschingsmäßiger Saaldekoration. Es wurde gesungen, geschunkelt und gelacht...

Fasching im Wichernhaus

Am Rosenmontag feierten unsere Bewohner im kleinen Saal von Schneider's Speisen Service Fasching. Unterhalten wurden sie von Lutz Weder aus Oderwitz (Livemusik mit Lutz). Zur Vesper gab es natürlich traditionell Pfannkuchen.

Am Faschingsdienstag besuchten uns dann wieder die Kinder vom "Heiligen Schutzengel", zeigten sich in ihren Kostümen und sangen unseren Bewohnern ein paar Lieder passend zur Faschingszeit.

Tanznachmittag im Altenpflegeheim Martinstift

Am 24. Januar bereiteten uns zwei junge Tanzschülerpaare aus dem Tanzclub "Grün-Gold Görlitz" einen wunderschönen Nachmittag. Sie zeigten uns die verschiedensten Standard- und lateinamerikanischen Tänze. Alle Heimbewohner hatten sich dazu im großen Kreis im Saal des Hauses versammelt und konnten so die jungen Tänzer bewundern.:-)

Im Wichernhaus ist immer was los...

Gleich zu Jahresbeginn gab der Chor der Innenstadtgemeinde ein Konzert für unsere Bewohner.

Am Vormittag des 25. Januar feierten wir gemeinsam mit den Kindern vom "Kinderhaus Zum Heiligen Schutzengel" die Vogelhochzeit.

Am Nachmittag las Eveline Schulze eine ihrer Görlitzer Kriminalgeschichten unseren Bewohnern vor.

Neujahrsempfang im Kinderhaus Bethanien

„Am 10. Januar 1867 begannen die Diakonissen Anna Krause und Karoline Gennermann die Pflege von Kindern und Alten in Görlitz.“ so kann man es in unserer Chronik nachlesen. Wir feiern in diesem Jahr "150 Jahre Bethanien"!

Aus diesem Anlass fand unser alljährlicher Neujahrsempfang diesmal im Opens internal link in current windowKinderhaus Bethanien statt. 

 

Viele Mitarbeiter aus allen Bereichen unserer Stiftung folgten am 6. Januar 2017 der Einladung und hörten Ansprachen unseres Stiftungsratsvorsitzenden Ekkehard Schulze und unserer Vorstände Johannes Johne und Mandy Köhler.

 

Neben der Erinnerung an die Anfänge diakonischer Arbeit in Görlitz vor 150 Jahren, gab es einen Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr 2016 und einen Ausblick auf 2017 mit bevorstehenden Veränderungen, neuen Ideen und Projekten.

 

Pfarrer Schwarzbach hielt eine zur Jahreslosung passende Andacht. Herr Robert Dünnbier, Vorstand des Diakoniewerkes Martinshof Rothenburg überbrachte einen Gruß mit guten Wünschen für die Mitarbeiter.

 

Kinder des Kinderhauses Bethanien überraschten die Anwesenden mit ihrem Krippenspiel, welches heute mit der Ankunft der Heiligen drei Könige komplett aufgeführt werden konnte. Mit viel Mühe und Fleiß eingeübt, brachten es die Kinder vor großem, unbekanntem Publikum mit großer Freude zur Aufführung. Sie konnten sich über viel Applaus und einige Geschenke für Ihre Gruppen freuen.

 

Wie schon beim Mitarbeiterabend am 6. Juni 2016 wurden auch heute langjährige Mitarbeiterinnen für ihren treuen Dienst von 25 und mehr Jahren mit dem Kronenkreuz der Diakonie geehrte.

 

Mit einem leckeren Imbiss, welcher von unseren Küchenmitarbeitern liebevoll zubereitet wurde, klang der Empfang aus.

 

 

Neujahrsgrüße im Luisenstift

Mit dem traditionellen Neujahrsempfang begannen für das neue Jahr die Feierlichkeiten in unserem Haus. Gemeinsam wurde das Jahr mit Segenswünschen und natürlich mit einem Gläschen Sekt begrüßt. Die musikalische Umrahmung gestalteten Gemeindemitglieder der Jakobuskirche mit Fagott und Klavier. Auch zogen die Sternsinger durch unser Haus und segneten es.

 

 

Vorstand und Stiftungsrat begrüßen Sie herzlich im Jahr 2017 !

Hesekiel 36,26            Jahreslosung 2017