Aktuelles

Opens internal link in current window2016 | Opens internal link in current window2015Opens internal link in current window2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009
2008
| 2007 | 2006 | Bilder Archiv

Weihnachtsfeier im Luisenstift
Mit den Bewohnern und Gästen feierten wir am 22.12. und 23.12.09 die alljährlich stattfindende Weihnachtsfeier. Die gehaltene Andacht durch Herrn Pfarrer Schwarzbach verbunden mit der anschließenden musikalischen Umrahmung durch den Chor der Baptisten - und Kreuzkirchgemeinde wurde das Weihnachtsfest festlich eingeläutet.
Auch viele andere Auftritte verschönerten die Vorweihnachtszeit unserer Bewohner. Es waren zu Gast: Das Bläserquintett aus Riga, Kinder des Paul-Gerhard-Hauses, Gitarrenspieler, die Flötengruppe und die Musikschule Fröhlich mit Ihrer Akkordeon-Gruppe. Vielen Dank nochmals an alle Mitwirkenden!

Weihnachtsfeier im Martinstift
Am 21.12.2009 fand im Martinstift Reichenbach die Weihnachtsfeier statt. Bewohners, Personal sowie einige Angehörige konnten gemeinsamen besinnlichen Stunden verbringen. Herr Kempfe erfreute alle mit seinem Weihnachtsprogramm. Gemeinsames singen, gutes Essen sowie ein Weihnachtsgeschenk für jeden Bewohner durften natürlich nicht fehlen.

Kinderweihnachtsfeier
In diesem Jahr kam zur Weihnachtsfeier der Kinder das Christkind in die Integrativen Kindertagesstätte Salem. Zur gossen Freude brachte es still und leise viele schöne Geschenke.
Mit viel Spannung erwarten die Kinder nun den Heiligen Abend.

Unsere Adventsfeier
in der Kapelle des Altenpflegeheimes Gottessegen stand unter der Geschichte: „Der allerkleinste Tannenbaum“. Viele Tiere kamen zu Maria und Josef und dem Jesuskind. Und der allerkleinste Tannenbaum, erst traurig über seine Größe, wurde an der Krippe froh und glücklich.
In gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen endete der Adventsnachmittag der Integrativen Kita Salem.

Festliche Einweihung Kinderhaus Bethanien
Am Samstag vor dem 3. Advent weihte der Bischof Dr. Dröge das neue Kinderhaus Bethanien der Stiftung Diakonie Görlitz gemeinsam mit vielen Kindern und Gästen ein. Das 1872 als Siechenhaus dienende Gebäude wurde für 1,5 Millionen Euro vollständig saniert und als Kinderhaus für 125 Kinder umgebaut. Die Bundesrepublik Deutschland, der Freistaat Sachsen,der Landkreis und die Stadt Görlitz, die Evangelische Kirche und das Diakonische Werk Berlin Brandenburg-schlesische Oberlausitz und die Herzog Arenberg Stiftung, sowie viele Freunde der Stiftung Diakonie Görlitz förderten dieses Projekt.

Herzlichen Dank an alle Förderer für unser neues Pflegebad!
Nach langer Vorbereitung konnte im Advent in unserer Wohnstätte in Sohland endlich das neue Pflegebad in Betrieb genommen werden. Mit Unterstützung des Freistaates Sachsen, der SAB, dem Diakonischen Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz wurde ein praktisches und schönes Bad eingebaut.
Herr Peter Schowtka, Mitglied des Landtages öffnete uns die Türen der SAB, wofür wir herzlich danken!

Laßt uns froh und munter sein
Am 1.12.09 waren Heimbewohner des Altenpflegeheimes Gottessegen, deren Angehörige und Freunde des Hauses zu einem Adventskonzert eingeladen. Schüler der Musikschule Johann-Adam-Hiller brachten Werke von Bach und bekannte Weihnachtslieder zu Gehör. Die Aufforderung zum gemeinsamen Singen des Liedes "Alle Jahre wieder" nahmen alle gern an.

Weihnachtsfeier
Nach dem Weihnachtsprogramm ließen sich Heimbewohner und Gäste den leckeren Stollen schmecken.
Zur Weihnachtsfeier am 10.12.09 gestalteten Schüler der Mittelschule ein Programm. Sie erfreuten mit Liedern, Gedichten und Sketchen. Am Schluß sangen alle gemeinsam Weihnachtslieder.

Besuch aus der KITA
Bei der gemeinsamen Vesper ließen sich Kinder und Heimbewohner die Plätzchen gut schmecken.
Kinder und Heimbewohner verzierten gemeinsam selbstgebackene Weihnachtsplätzchen. Zur Freude aller sangen die Kleinen ein paar Weihnachtslieder und tanzten den Schneemanntanz.

Der 6. Dezember in unserer Einrichtung
In der besinnlichen Vorweihnachtszeit legten die Kinder und Erzieherinnen der Integrativen Kita Salem am 6.Dezember einen Adventsweg aus Zweigen, Zapfen und Sternen.
Auch der Nikolaus ließ zur Freude der Kinder in den Stiefeln eine süße Überraschung zurück.

Musizieren im Advent
Der gekonnte Vortrag weihnachtlicher Melodien versetzte die Heimbewohner in Adventsstimmung
Die Jugend der Landeskirchlichen Gemeinschaft erfreute die Heimbewohner mit Adventsmusik. Das Abendbrot schmeckte gleich nochmal so gut.

Jubilare im November
Alle stimmten sich mit Weihnachtsliedern auf die Adventszeit ein. Gemeinsam wurde gesungen. Eine Betreuerin las Geschichten vor, die wunderbar zur Vorweihnachtszeit passten.
Bei Kaffee und Kuchen verbrachten die Jubilare und ihre Gäste einen sehr schönen und stimmungsvollen Nachmittag.

„In der Weihnachtsbäckerei...”
Kinder des Paul-Gerhard-Hauses waren zu Gast um zusammen mit Bewohnern unseres Hauses Plätzchen zu backen. Das kräftige kneten und ausrollen des Teiges strengte sehr an. Umso schöner war es dann die ausgestochenen Plätzchen zu betrachten!

Martinstag in Bethanien
Als Dankeschön für den gelungenen Vortrag, verteilten die Heimbewohner selbst gebackene Martinsbrötchen an die Kinder. Die schmeckten, wie man sieht !
Anläßlich des Martinstages ließen sich die Kinder der Kindertagesstätte Bethanien etwas besonderes einfallen.
Sie spielten die Geschichte von Sankt Martin. Die Zuschauer erfreuten sich auch an liebevoll gestalteten Kostümen und gebastelten Laternen

Programm zum Herbst
Kinder der Adventgemeinde zu Besuch bei den Bewohnern des Altenpflegeheim Bethanien.
Anläßlich des Reformationstages am 31.10.2009 gestalteten Kinder der Adventgemeinde ein Programm zum Thema "Herbst". Es erklangen bekannte Lieder und Musikstücke.Kleine Musiker bewiesen ihr Können auf Cello und Akkordeon.

Sitzung des Heimbeirats
Am 02.11.2009 traf sich der Heimbeirat von Bethanien in der Veranda zu einer Sitzung. Schwester Ingrid informierte über vergangene Ereignisse und Neuigkeiten.Vom Beirat wurden kleine Probleme angesprochen, die es zu beseitigen gilt. Es wurde der Wunsch geäußert, wieder einmal einen Ausflug zu machen. Sicher läßt sich da im Frühjahr etwas organisieren.

Geburtstagsfeier im Oktober
Für die Geburtstagskinder des Monat Oktober wurde am 29.10.09 eine Feier im Saal des Hauses Bethanien ausgerichtet. Herr Selzer konnte in diesem Jahr seinen 90-igsten feiern.
Traditionell am letzen Donnerstag des Monats wird Geburtstag gefeiert. Alle Jubilare des Oktober kamen zusammen und verlebten bei Kaffee und Kuchen einen schönen Nachmittag.Die liebevoll gestaltete Deko umrahmte alles festlich.

Brandschutzübung
Die jährlich stattfindenede Übung zum Brandschutz fand im Altenpflegeheim Martinstift statt. Ein Mitarbeiter der Firma Minimax schulte die Mitarbeiter im Umgang mit Löschmitteln.
In der Hoffnung, dass diese nie benutzt werden müssen, ist es dennoch gut für den"Ernstfall" vorbereitet zu sein.

Ernte-Dank-Fest in der Integrativen Kita
Kinder, Bewohner des Altenpflegeheimes, Eltern, Großeltern und Gäste nahmen am 6.10.2009 an unserer Feier in der Kapelle teil.
Die Kinder brachten in Liedern, einem kleinen Anspiel und in Gebeten ihren Dank für die vielen Äpfel, Birnen und Pflaumen, das Korn und das Brot zum Ausdruck.
Anschließend erfreuten sie die Heimbewohner mit "Blumenäpfeln".

Heimnachmittag in Bethanien
Im Rahmen des Generationenprojekts fand am 14.10. ein Heimnachmittag im Altenpflegeheim Bethanien statt.
Zum Heimnachmittag kamen wieder gern gesehene Gäste. Die Kleinen aus der KITA zeigten, was sie schon über den Herbst und seine Früchte wissen, zur Freude der älteren Generation.

Erntedankfest
Am 1. Oktober wurde Erntedankfest im Altenpflegeheim Bethanien gefeiert.
Traditionell findet am ersten Sonntag im Oktober das Erntedankfest statt. In den Kirchen segnet man die Ernteeinnahmen. In Bethanien wurde schon am 1. Oktober gefeiert. Bei den Bewohnern des Heimes und des Betreuten Wohnens waren Schüler der Mittelschule Innenstadt zu Gast. Mit herbstlichen Liedern und Gedichten gestalteten sie ein Programm.

Der Herbst...
Im Herbst wird nicht nur geerntet! Es wird auch schon an das nächste Jahr gedacht.Warum?
Wo kommt denn eigentlich das Brot her? Aus was wird es eigentlich gemacht? Wer arbeitet daran? Viele spannende Fragen im Martinstift Sohland. Denen wollen wir im wöchentlich stattfindenden Morgenkreis auf den Grund gehen. Also lautete vorige Woche unser Thema: " Vom Korn zum Brot ". Wir staunten ganz schön, denn der Herbst ist nicht nur die Zeit des Erntens. Das neue Getreide kommt in die Erde oder es werden Felder bearbeitet. Nach wachsen und gedeihen im Frühling und Sommer geht es dann so richtig los.Die Ähren werden gemäht, gedroschen, gesiebt und die Körner dann gemahlen. Das entstandene Mehl verarbeitet der Bäcker. Wir konnten alles selber einmal probieren. Dann, der Biß in ein Stück frisches, leckeres Brot. Hmmmm, das hat gleich noch einmal so gut geschmeckt.

Herbsturlaube
Herbstzeit, für uns noch einmal Urlaubszeit- Hurra
Die Sonne lacht, die Blätter färben sich. Die besten Zutaten für einen schönen Urlaub. Das dachten einige Bewohner des Martinstift Sohland und zogen in die weite Welt. Eine Gruppe fuhr vom 14.09.-20.09.09 nach Bad Flinsberg in das benachbarte Polen. Dort wurde die Gegend mit einem netten, polnischen Taxifahrer, natürlich mit seinem Auto, erkundet. Das gute Essen und Trinken durfte nicht fehlen und zur Entspannung ging es zur Massage und in eine Salzgrotte. Die zweite Gruppe zog es vom 21.09.-25.09.09 in das schöne Zittauer Gebirge. Auf der Sommerrodelbahn ging es rasant ins Tal oder gemütlich mit der Kleinbahn durch die schöne Landschaft. Auf Schusters Rappen wanderten wir durch wildromantische Wälder und besuchten im Tierpark zahme und wilde Tiere. Alle kehrten glücklich nach Hause zurück und konnten viel berichten. Jetzt freuen wir uns schon auf das nächste Jahr, wo es da wohl hingeht?

Geburtstagsfeier im September
Für die Septembergeburtstagskinder Frau Deltow und Frau Schramm wurde am 24.09. im Haus Bethanien eine Geburtstagsfeier ausgerichtet.Gäste kamen aus der Mittelschule Innenstadt.
Die Schüler lasen ihre Lieblingsgeschichten vor und alle Geburtstagsgäste hörten aufmerksam zu. Außerdem wurde Akkordeon gespielt. Der Eine oder Andere summte die Melodie leise mit.

Reiterhof Kynast aus Diehsa zu Besuch
Am Dienstag, den 22. September 2009 kam die Reitschule Kynast aus Diehsa mit drei Ponys in unsere Integrative Kindertagesstätte Salem.
Alle Kinder konnten auf den Ponys reiten und nicht nur das: Wer ganz mutig war durfte auch mal probieren, die Ponys zu putzen. Selbstverständlich konnten die Kinder ein Möhre oder einen Apfel mitbringen und die Ponys füttern.

Am Weltkindertag
erlebten die Kinder der Intergrativen Kindertagesstätte Salem die biblische Geschichte "Der zwölfjährige Jesus im Tempel".

Besuch vom Streichelzoo
Immer wieder freuen sich die Bewohner des Altenheim Bethanien über die Besuche der Vierbeiner.
Am 26. August besuchte Frau Pinkert vom Verein "Tiere für Menschen" das Heim Bethanien.
Da man sich zum Teil schon von früheren Besuchen kennt, kommen keine Berührungsängste auf. Die Meerschweinchen, Zwerghasen und zutraulichen Hunde sind sehr beliebt.

Unsere neue Lernwerkstatt
In unserer Integrativen Tagesstätte Salem ist eine "Lernwerkstatt" entstanden.
Sie bietet Raum zum Experimentieren, Werken und Gestalten.
Unser Museum wächst jeden Tag mehr. Echte alte Schuhe, Wecker, Radios, Knöpfe etc. finden großen Anklang bei den Kindern.

Weinfest
Zu einem Weinfest waren die Bewohner am 15.09.09 im Luisenstift eingeladen.
Den Bewohner und Angehörigen wurden die verschiedenen Weinsorten erklärt und ein jeder konnte vom guten Tropfen probieren! Für die musikalische Umrahmung sorgte an diesem Nachmittag Herr Haude aus Niesky.

Jubilare im August
Kleine Gratulanten bringen ein Ständchen Zoomfür die Jubilare des Monats August. Im Altenpflegeheim Bethanien waren die Kinder der Kindereinrichtung Bethanien zu Gast und überraschten mit einem kleinen Programm.

Ein besonders schöner Mitarbeiterausflug
fand für die Mitabeiter aus dem Wichernhaus am und auf dem Berzdorfer See statt.
Am Donnerstag, den 20. August und bei 30 Grad trafen wir uns am Nachmittag mit viel SONNENCREME, GUTE LAUNE im Gepäck und reichlich GRILLWÜRSTCHEN am Berzdorfer See. Nach einer kurzen Einweisung und Übergabe der Schwimmwesten ging es ab auf den Berzdorfer See. Eine LEICHTE BRISE WIND und eine Stunde Fahrt lagen vor uns. Die Zeit verging viel zu schnell. Keiner ist ins Wasser gefallen und alle wären gern noch etwas länger mitgefahren. Danach gab es Grillwurst mit Kartoffelsalat dazu reichlich Obst und Gemüse. Am Ende gab es einen wunderschönen Sonnenuntergang mit Blick zur Landeskrone.

Jetzt wird gebacken
Im Wichernhaus wurden viele kleine Erdbeertörtchen von den Bewohnern gebacken.
Viele kleine Erdbeertörtchen haben die Bewohner im Wichernhaus selbst gebacken. Natürlich konnte man zwischdendurch auch NASCHEN. Es hat allen Bewohnern viel Spass gemacht.

„Blasmusik ist Balsam für die Ohren”
"Blasmusik ist Balsam für die Ohren" war das Motto des diesjährigen Sommerfestes, das am 15.08.09 im Luisenstift mit Bewohnern, Angehörigen und Mitarbeitern gefeiert wurde. Mit Kaffee und Kuchen begann die Veranstaltung. Danach stand ein buntes Programm auf dem Plan ...
... eine lustige Aufführung des Märchens "Aschenputtel" und eine einzigartige Hut-Mode, präsentiert von Angehörigen und Mitarbeitern sorgten für eine gute Stimmung. Bei einem Quiz rund um die Blasmusik konnte der Ein oder Andere etwas gewinnen. Auch das schönste Dirndl wurde zum späten Nachmittag prämiert.
Ein herzliches "Danke schön" sagen wir der Gruppe Swingbrass, die an diesem sonnigen Tag für die musikalische Umrahmung sorgte.

Ein Abend mit den Ehrenamtlichen
Bei einer außerplanmäßigen Runde am Abend trafen sich die Heimbewohner mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern. Zwanglose Gespräche brachten alle etwas näher. Es gibt ein nächstes Mal.

„Sport frei” im Altenpflegeheim Gottessegen
Am 6.8.09 fand das zweite Sportfest für unsere Heimbewohner statt. Bei herrlichstem Wetter konnten alle Aktivitäten im Freien durchgefühert werden. Rollstuhlfahrer kamen beim Eierlauf voll auf ihre Kosten. Ihren Sieg verdankten sie dem flinkesten Mitarbeiter. Bratwurst, Bier und Bowle trugen zu einem gelungenen Nachmittag bei.

Jetzt macht Putzen wieder Spass
Die Kinder der Kindereinrichtung Bethanien probierten schon einmal den neuen Staubsauger aus, der von der Firma "Piela & Heidrich" der Einrichtung gespendet wurde. Sie möchten sich auf diesem Wege recht herzlich dafür bedanken.

In der "Guten Stube"......
treffen sich Frau Lange und Heimbewohner des Altenpflegeheimes Bethanien und des Seniorengerechten Wohnens, zum Kaffeetrinken und Erzählen. Auch Hauskater Jonny nutzt gern die Gelegenheit dabeizusein und seine Streicheleinheiten zu erhalten.

Sommerfest 2009 Martinstift Sohland
130 Jahre und noch jung, bunt und dynamisch.
Mit einen wunderschönen Gottesdienst mit dem Motto "So bunt ist unser Glaube" begann das Sommerfest im Martinstift. Danach konnte sich gestärkt werden und dann hieß es "Manege frei" für eine Zirkusshow. Bewohner und Jugendliche der Region übten 4 Tage gemeinsam und zeigten Attraktionen und Jonglagen. Viel Applaus war der Lohn und machte alle froh. Durch den Nachmittag ging es mit Tanz zur Blasmusik vom Jugendblasorchester Bautzen. Beim Rollballturnier wurde es sportlich. Die Mitarbeitermannschaft muß noch üben! Mit Würstchen vom Grill endete dieser schöne Tag und alle konnten sagen: "So bunt war dieser Tag, so bunt ist unser Glaube".

Wieder endet ein Kindergartenjahr
und es heißt Abschied nehmen.
10 Kinder der Integrativen Kindertagesstätte Salem starten im August ihren Weg in die Schule. Für Sie war es das letzte Programm zum Sommerfest in der Kapelle des Altenpflegeheimes Gottessegen unter dem Thema "Die Jahresuhr".
Dabei erfreuten sich Gäste und Kinder auch an den Beiträgen der musikalische Früherziehung und der Englisch lernenden Kinder in unserer Einrichtung.
Ein besonderes Leuchten in den Augen der Schulanfänger zeigte sich, als zum Schluss der Traumzauberbaum (das Stück wurde von den Eltern gespielt) die Zuckertüten für sie freigab.

weitere Bilder siehe hier

Ausflug in die Natur
Die Vorschulkinder der Integrativen Kindertagesstätte Salem besuchten das wunderschöne Königshain.
Sie erkundeten den Wald, die Felsen und das Granitmuseum.
Müde und mit vielen neuen Eindrücken kamen wir nach Görlitz zurück.

Auf zum Grillfest
So ein Tag so wunderschön wie heute.
Bei wenig Sonnenschein, aber bester Laune feierten die Bewohner des Martinstift Reichenbach das Grillfest.
Die Stimmung war bestens, was sicher nicht nur an dem guten Essen und der Bowle lag. Ein Alleinunterhalter sorgte für beste Livemusik und animierte zum Tanz und Schunkeln.

Ein neuer Raum für die Ergotherapie
Ein neuer Raum für die Ergotherapie entstand durch die Inititave der Mitarbeiterinnen im Altenpflegeheim Bethanien. Er wurde bereits von den Heimbewohnern und den Angehörigen gut angenommen.

101. Geburtstag
Viele Glück -und Segenswünsche empfing Fr. Niepieklo zu Ihrem 101. Geburtstag, den Sie am 13.06.09 im Kreise Ihrer Lieben im Luisenstift feiern konnte. Auch die Kinder des Paul-Gerhard-Hauses brachten Ihr nachträglich ein musikalisches Ständchen.

Zum 25-jährigen Dienstjubiläum
Herzlichen Glückwünsch an Heim-und Pflegedienstleiterin Friederike Backhaus zum 25-jährigen Dienstjubiläum.
Ein Jubiläum ist immer etwas Besonderes:
Auf 25 Dienstjahre kann Heim -und Pflegedienstleiterin Friederike Backhaus im Wichernhaus zurückblicken. Kathrin Krause vom Sozialen Dienst gratulierte der Jubilarin herzlich und dankte ihr für den enormen Einsatz den sie in so vielen Jahren für das Wichernhaus erbracht hat.
Unter Beisein einiger Schwestern und Pfleger überreichte sie ihr ein kleines Geschenk als Erinnerung an ihren Ehrentag.

Einstimmung auf die Schule
Vorschulkinder der Kindereinrichtung Bethanien besuchen die Fischmarktschule
Am 26.05.2009 besuchten die Vorschulkinder unserer Einrichtung die Fischmarktschule.Frau Tschetschel, Lehrerin der Schule, führte die Gruppe durch die Räume, wie Sporthalle, Werkraum, Computerraum und das Klassenzimmer einer 1.Klasse. Die Kinder erlebten die Hofpause, den Anfang des Sportunterrichtes und schauten den Schülern der 2.Klasse im Deutschunterricht über die Schultern. Frau Tschetschel führte mit den Kindern eine kleine Unterrichtseinheit durch. Die Kinder verfolgten voller Aufmerksamkeit das gesamte Geschehen.

Ausflug nach Krobnitz
Heute kann es regnen, stürmen oder schnein- wir machen unseren Ausflug auch ohne Sonnenschein.
Nachdem wir bei unserem Ausflug im Mai ins Schmetterlingshaus Jonsdorf herrliches Wetter hatten wurde uns diesmal Kälte, Regen und sehr wenig Sonne gegönt. Dennoch war es ein sehr lohnender Ausflug. Nach einer Besichtigung des Schlosses Krobnitz ging es anschließend nach Döbschütz in die Eisdiele zum Kaffetrinken. Alle beteiligten Bewohner des Martinstift Reichenbach genossen Kaffee, Kuchen und Eis. Bei der Fahrt über die umliegenden Dörfer hat so manch Bewohner Veränderungen seiner "alten Heimat" feststellen können.

Ausflug ins Grüne
Die Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter des Luisenstiftes starteten an verschiedenen Tagen im Mai bzw. Juni zu unserem diesjährigen Ausflugsziel, der Gaststätte "Zur Ziegelei" bei Görlitz.
Es sind Engel unterwegs gewesen, denn das schöne Wetter war stets unser Bekleiter; so konnte Kaffee und Kuchen auch auf der Terrasse des Gasthauses serviert werden.
Der Ein oder Andere gönnte sich auch etwas Kühles...
Eine kleine Stadtrundfahrt durch die Altstadt von Görlitz rundete die Ausflüge ab.
Ein herzliches "Danke schön" sagen wir auf diesem Weg dem Malteser-Hilfsdienst, die uns stets gut und sicher an unser Ziel brachten.

So macht Physiotherapie Spaß
Die schönen Tage vor Pfingsten animierten 2 Damen aus dem Luisenstift, ihre Übungen in der Morgensonne zu absolvieren.

Sportfest
Unter dem Motto "Gesund leben" stand die diesjährige Sportolympiade für alle Vorschulkinder, die im Stadion der Freundschaft durchgeführt wurde.
Gut vorbereitet fuhren wir mit 10 Kindern der Integrativen Kita Salem ins Stadion.
Stolz präsentierten wir uns im orangefarbigen T-Shirt welche uns die Bäckerei Schwerdtner gesponsort hat.
Für viel Spiel, Sport und Unterhaltung wurde gesorgt.
Fünf verschiedene Disziplinen hatte jedes Kind zu meistern. Leider zeigten sich viele dicke Wolken am Himmel und es regnete auch mal.
Zum Abschluß durften sich noch alle Kinder schminken lassen. Danach sind wir in die Kita gefahren, wo alle Teilnehmer ihre Urkunde bekamen.

Der Mai ist gekommen...
Der Mai hat begonnen und wir, im Martinstift Sohland, haben ihn traditionell begrüßt.Dazu gehört Bratwurst, Maibaum und ein großes Feuer.
Im Martinstift Sohland, wurde traditionell, der Winter endgültig vertrieben und der Wonnemonat Mai begrüßt. Mit vereinten Kräften wurde der Maibaum aufgestellt, es wurde ein großes Feuer angezündet und natürlich auch der große Grill. Es dauerte nicht lange, da war die erste schön braungebratene, duftende Bratwurst im Brötchen und verschwand genau so schnell im Mund. Lecker, Lecker die Grillsaison hat begonnen. Wir freuen uns auf das schöne Wetter und die Zeit an der frischen Luft. Die Natur erwacht zu neuen Leben. Es heißt ja auch : " Alles neu macht der Mai ". Auch bei uns gibt es Neues. Wir werden darüber berichten, oder Sie merken sich den 21.Juni 2009 vor und kommen zum großen Sommerfest.

„Tanzmäuse”
Am 05.05.09 gastierten im Luisenstift "Tanzmäuse" der Tanzschule Matzke.
Mädchen im Alter von 6 bis 9 Jahren präsentierten unseren Bewohnern und deren Angehörigen ihre erlernten Tanzschritte. Sie begannen mit einem Bewegungskreis, weiter ging es mit Rock `n Roll und dem Walzer.
Mit der Aufführung verschiedener Kindertänze
z. B. "Der Kühlschrank ging spazieren" beendete die Tanzgruppe ihren Auftritt im Luisenstift.

Einweihung von Altartisch und Abendmahlsgeschirr
Beides stifteten Frau Elke Hammerstein-Tschierschky und der Urenkel der Gründerin des Hauses, Herr Dr. Jürgen Tschierschky. Die neue Altardecke steuerte die Schwesternschaft des Hauses Salem bei. Die Bewohner unseres Hauses verbrachten einen besinnlichen Gottesdienst der von Pfarrer Schwarzbach abgehalten wurde.

Damals wars auf dem Martinstift
07.04.2009
ZoomEine Runde agiler Damen und ein Herr waren Gäste auf dem Martinstift.
Die Leiterin Frau Monika Johne hatte zur Kaffeerunde eingeladen. Gemeinsam wurden alte Bilder beschriftet und Erinnerungen aus den Zeiten seit 1946 ausgetauscht. Damals war das Martistift Sohland für 2 Jahre ein Kinderheim, verantwortet von der Volkssolidarität.

Auf dem Foto von links nach rechts
Frau Kasper, Frau Dlouhy und Frau Viebig.

Mosemo – Mobile Senioren Mode aus Bautzen...
... gastierte am 31.03.09 im Luisenstift
Frau Carola Krautz bot an diesem Tag Ihr umfangreiches Angebot von Bekleidungsstücken für Senioren zum Verkauf an.
Diese Art des Bekleidungsverkaufes gibt es bereits seit einigen Jahren in unserem Haus und wird sehr gern von den Bewohner und deren Angehörigen genutzt. Die Bewohner können in Ruhe stöbern und die Kleidung anprobieren - eine gute Beratung ist dabei selbstverständlich.
Wir möchten uns deshalb auf diesem Weg bei Frau Krautz recht herzlich für die gute Zusammenarbeit bedanken.

„Es tönen die Lieder, der Frühling kehrt wieder”
 Mit Liedern und einem Quiz rund um den Frühling, stimmten sich die Bewohner des Luisenstiftes auf das Frühjahr ein!

Januar, Februar, März, April ...
... die Jahresuhr steht niemals still.
Ganz fleißig haben die Kinder der Integrativen Kindertagesstätte Salem geübt, um ihren Omas und Opas eine Überraschung vorzuführen. Am 26. März war es nun soweit: Der Oma Opa Tag wurde mit dem Programm der Kinder eröffnet. Als Belohnung für ihre abwechslungsreiche Gestaltung der Jahresuhr bekamen die Kinder viel Applaus.
Weiter ging es mit dem Kaffeetrinken und alle ließen sich den leckeren, von den Eltern für die Großeltern gebackenen Kuchen schmecken. Anschließend gab es eine Diashow mit schönen Bildern aus dem Jahr 2007: Kindertag, Sommerfest und Opa- Oma Tag. Immer wieder ging ein Staunen durch den Raum - Kinder, wie doch die Zeit vergeht! Zum Abschluss übereichten die Kinder ihren Omas und Opas einen Schlüsselanhänger als selbst gebasteltes Geschenk.

Ostereier
Ostern steht vor der Tür. Heute gestaltete unsere Egrotherapeutin Frau Mäßig mit den Bewohnern des Altenpflegeheim Martinstift bunte Ostereier. Sie werden in der Einrichtung zu Dekorationszwecken genutzt. Mit viel Liebe und Freude entstanden viele verschiedene Ostereier. Der Kretivitär war dabei keine Grenze gesetzt.

Vortrag über Ostpreußen
Herr Mader hatte alle interessierten Bewohner zu einer kleinen Rundreise durch das heutige Ostpreußen eingeladen und die Gegend mit Bildnissen anschaulich gestaltet.

Fröhlich und ausgelassen
wurde am 24.02.2009 in der KiTa Salem das Faschingsfest gefeiert.
Alle Kinder und Erzieherinnen kamen in wunderschönen Kostümen und erlebten bei Spiel, Sport und Spaß einen lustigen Vormittag.
Für eine gelungene Übberraschung sorgte die Erzieherin Katharina.
Sie spielte zum Schluss für alle Anwesenden das Puppentheaterstück "Die Hexe Wackelzahn".

Buntes Faschingstreiben
Am Faschingsdienstag ging im APH Gottessegen die Post ab.
Herr Menzel aus Zittau sorgte mit seiner Drehorgel für tolle Stimmung.
Ein Sketch, vorgetragen von zwei Schwestern des Hauses, Tanzeinlagen im Dreivierteltakt und Schunkellieder zum Mitsingen und Klatschen rundeten das Programm ab.

Faschingsfeier im Wicherhaus
Rosenmontag mit Pfannkuchen und Kaffee im Wichernhaus
Es war ein besonders schöner Rosenmontag im Wichernhaus.
Gute Laune, viel Spass dazu Pfannkuchen und Kaffee für Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter. Die musikalische Umrahmung mit seinen Leierkasten übernahm Hartmut Menzel aus Zittau.

Lustig ist das Zigeunerleben
Unter diesem Motto wurde im Luisenstift gemeinsam Fasching gefeiert. Herr Herrmann - Alleinunterhalter aus Reichenbach - sorgte mit bekannter Tanz- und Stimmungsmusik für gute Laune.
Eine Polonäise rundete die Veranstaltung herrlich ab.

Alt und Jung am Spieltisch
Angelaufen ist jetzt ein generationsübergreifendes Projekt -
Bei einer belebten Spielrunde treffen sich die Bewohner des Altenpflegeheimes Gottessegen und die Vorschulkinder der Integrativen Kita Salem zu "Mensch ärgere dich nicht" und "Memory". Weitere gemeinsame Stunden finden monatlich ihren festen Platz.

Vogelhochzeitsfeier
Die Vogelhochzeitsfeier in der Kapelle des Altenheimes erfreute am 27.01.2009 um 10:00 Uhr Jung und Alt.
Die Kinder der Integrativen Kita Salem sangen und spielten, selbst ein Vogelbaby pickte sich durch die Eierschale.
Nach einem kleinen Programm füllten die Kinder das Vogelhäuschen mit neuem Futter auf. Kein Vogel sollte mehr hungrig bleiben.
Auf die "Hochzeitsgesellschaft" wartete noch eine süße Überraschung - Vögel und Vogelnästchen.
Vielen Dank dem Vati, der sie uns von der Bäckerei Schwerdtner sponsorte.

Reichenbach zu Besuch
Viel Spaß beim gemeinsamen Singen, natürlich mit Zugabe.
Schüler der 10. Klasse besuchen im Rahmen des fächerübergreifenden Unterrichtes am 13./14. 01.09 die Wohnstätte Martinstift zu Fuß in Sohland. Sie sammelten Eindrücke über das Leben mit Behinderung und zukünftige Berufsmöglichkeiten. Am Gedenkstein für Opfer der Euthanasie entzündeten wir Kerzen zum Gedenken

Nach oben