MARTINSTIFT SOHLAND - WOHNSTÄTTE

Das Martinstift in Sohland am Rotstein - älteste Behinderteneinrichtung in der Oberlausitz
 
Erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung finden hier gute Wohn- und Lebensbedingungen mit Arbeits- und Freizeitmöglichkeiten, individueller Unterstützung und Pflege.

Ausstattung

Beide modernisierten Wohngebäude sind barrierefrei und mit Personenlift zu erreichen. Je Haus stehen 3 Wohnetagen mit insgesamt 31 EZ und 12 DZ zur Verfügung. Jedes Zimmer hat eine eigene Nasszelle bzw. Waschtisch, Fernseh- und auf Wunsch Telefonanschluß. Die Zimmer sind möbliert und können auch mit eigenen Möbeln individuell ergänzt und ausgestattet werden.
Zu jeder Wohngruppe gehören eine Küche, Aufenthaltsraum und Pflegebad. Ein Festsaal, Räume zur täglichen Beschäftigung, Snoezelenraum, Freizeitraum mit Kaminofen und ein großes gestaltetes Außengelände mit Rollballfeld, Boleplatz und Sinnespfad laden zur individuellen Nutzung und sortlichen Bewegung ein.
Für gesundes, schmackhaftes und abwechslungsreiches Essen sorgt die moderne Zentralküche. Nach dem Normalisierungsprinzip kaufen Bewohner auch selbst ein und bereiten ihre Mahlzeiten zu. Zwei Kleinbusse ergänzen die öffentlichen Verkehrsanbindung. Eine Brandmeldeanlage sorgt für modernen Brandschutz. 

Personell ist die Einrichtung gut ausgestattet. Der Fachkraftanteil liegt bei ca. 75 %. Junge Menschen im Freiwilligen sozialen Jahr (FSJ) und zum Bundesfreiwilligendienst sind herzlich willkommen.

Tagestruktur

Wesentliches Element der Lebensgestaltung beim Leistungstyp interne Tagesstruktur ist die Tagesbetreuung im Zwei-Milieu-Prinzip im EG Turmhaus. Bewohner die sich auf die WfbM vorbereiten bzw. keiner Arbeit nachgehen erhalten individuelle und bedarfsorientiete Angebote wie z.B. Beschäftigung in offener Werkgruppe, Einzeltherapie, Ergotherapie, Entspannung, Singkreis, Dart/Kegeln, Disco, Einkauf, Gärtnern, Kochen&Backen, Schwimmen, Arbeiten am PC, Kennenlernen der Umgebung, täglicher Spaziergang, Wanderungen/Ausflüge, Spielen, Training der Körperpflege / Esseneinnahme / Motorik / sozialer Kompetenz u.v. a. m.

Angebote

  • Förderung eines selbstständigen und selbstbestimmten Lebens
  • ganzheitliche individuelle Betreuung / Förderung und Pflege nach Hilfebedarf
  • qualifizierte und motivierte Mitarbeiter sichern Betreuung und Pflege rund um die Uhr
  • individuelle Betreuungsplanung / Dokumentation / Einschätzung des Hilfebedarfs nach Metzler
  • 4 Mahlzeiten unter Beachtung aller Kost- und Diätformen
  • Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärzten, Begleitung zum Arzt
  • Wohnen in kleinen Gruppen mit festem Mitarbeiterteam, Paarwohnen ist möglich
  • Arbeit in einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) in Löbau
  • Tagesbetreuung im Zwei-Milieu-Prinzip, für Personen die noch nicht / keine WfbM besuchen / RentnerInnen

Angebote christlicher Lebensführung:
Morgen- und Abendkreis, Tischgebet, Gottesdienst, Seelsorge, Sterbebegleitung
jahreszeitliche Gestaltung der Wohnbereiche
Zusammenarbeit mit Angehörigen und Betreuern Kontaktpflege
Ausflüge mit Kleinbus

Regelmäßige Angebote:
Täglich individuelle Beschäftigungsangebote in den Wohngruppen, Montag bis Freitag offene Werkgruppe in der Ergotherapie, ergotherapeutische Maßnahmen, Schwimmbadbesuch, Reiten, Entspannung/Snoezelen, Freizeitclub mit Dart, Tischtennis und Kicken, Disko, Wanderungen, Ausflüge in die nähere Umgebung mit öffentlichen Verkehrsmitten, Einkaufsbummel, individuelle Geburtstagsfeiern, organisierte und begleitete Urlaubsfreizeit im Jahr, Ausfahrten, Theateraufführungen, Sommerfeste

  • Haltung eines Haustieres ist möglich
  • Angebot von Frisör und Med. Fußpflege im Haus

Zum Tagesablauf gehören Anleitungen in der Lebensführung wie z.B. Zubereitung kleiner Mahlzeiten, Einkaufen, Körperpflege, Ankleiden, Hausarbeiten etc.
Gemeinsame Erlebnisse bei fröhlichen Feiern und Festen in der Gemeinde und Kommune fördern unsere Akzeptanz in der Öffentlichkeit.

Ziele

Wohnen und Betreuung zum Wohlfühlen, Milderung der vorhandenen Behinderung, Eingliederung in das gesellschaftliche Leben, Entwicklung und Erhaltung von Fähigkeiten, Achtung der Selbstständigkeit und Selbstbestimmung, Begleitung in offene Wohnformen z.B. Ambulant betreutes Wohnen.
Herzlich willkommen bei einem Besuch in unserer Wohnstätte!

Preise

Gesamtentgelt je Betreuungstag für                                                       

Zielgruppe 1

Erwachsene geistig und/oder mehrfachbehinderte Menschen, die externe tagesstrukturierende Maßnahmen (i.d.R. in einer Werkstatt für Behinderte) erhalten.

Hilfebedarfsgruppe I:   34,55 €
Hilfebedarfsgruppe II:  44,85 €
Hilfebedarfsgruppe III: 56,11 €
Hilfebedarfsgruppe IV:  67,60 €
Hilfebedarfsgruppe V:   78,23 €


Gesamtentgelt je Betreuungstag für

Zielgruppe 2

Erwachsene gesitig und/oder mehrfachbehinderte Menschen, die eine Werkstatt für behinderte Menschen noch nicht, nicht oder nicht mehr besuchen können und eine interne tagesstrukturierende Maßnahme im Heim

Hilfebedarfsgruppe I:   56,19 €
Hilfebedarfsgruppe II:  66,49 €
Hilfebedarfsgruppe III: 77,75 €
Hilfebedarfsgruppe IV:  89,24 €
Hilfebedarfsgruppe V:   99,87 €

Stand: 01.03.2015

Kontakt

Monika Johne, Heimleiterin

Dorfstrasse 229 | 02894 Sohland am Rotstein
Telefon: [03 58 28] 7 60 30
Telefax: [03 58 28] 7 60 333

zum Kontaktformular

Udo Straue, stellvertretender Heimleiter

Dorfstrasse 229 | 02894 Sohland am Rotstein
Telefon: [03 58 28] 7 60 30
Telefax: [03 58 28] 7 60 333

Stellenangebote

Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier: Stellenangebote

 

 

Standort

Sohland a.R. mit ca. 1500 Einwohnern liegt in landschaftlich schöner Lage am Fuße des Rotsteins. Seit 135 Jahren prägen die beiden Wohngebäude des Martinstifts das Ortsbild. Auf einer Anhöhe umgeben von Wiesen, Bäumen und Grünanlagen befinden sich beide Wohnhäuser. Das Ortszentrum mit Kirche, Gemeindeverwaltung, Bäckerei, Arztpraxis ist in 10 min zu erreichen.
Parkmöglichkeiten an der Einrichtung sind ausreichend vorhanden.
 



Nach oben