Projekt "LIPSO" Weißwasser

Neben dem Projekt „WIESEL“ ist die Diakonie Görlitz – Hoyerswerda Maßnahmeträger des Projekts „LIPSO“- Leben mit individuellen psychosozialen Einschränkungen (nach § 45 SGB III). Der Projektzeitraum ist

vom 01.05.2017 – 30.04.2018.

 

 

 

 

 

 

 

Die Ziele der Maßnahme sind:

  • Erkennen/Feststellen von psychosozialen Auffälligkeiten als Vermittlungshemmnis/Handlungsbedarf bzw.
  • Unterstützung bei der Beseitigung bzw. Verringerung psychosozialer Vermittlungshemmnisse

 

Die Realisierung der Maßnahme wird stets entsprechend der Leistungsbeschreibung des Landkreises Görlitz, Jobcenter umgesetzt.

 

Die Durchführung der Maßnahme wird dementsprechend durch ein fachlich ausgebildetes Projektteam, bestehend aus einer Diplom-Sozialpädagogin (Projektleiterin), einem Diplom- Sozialpädagogen, einem Psychologen, einer Ergotherapeutin und einem Arbeitsanleiter, gewährleistet. Das Projektteam ist teilweise auch in der Maßnahme „WIESEL“ tätig.

 

Im Projekt LIPSO werden 8 Teilnehmer (Zuweisung erfolgt durch das Jobcenter Weißwasser) entsprechend ihrer Fähigkeiten und Fertigkeiten beschäftigt sowie individuell beraten und betreut. Im Rahmen des Arbeitsprozesses werden gegebenenfalls psychosoziale Vermittlungshemmnisse erkannt und entsprechende weiterführende Maßnahmen veranlasst.

 

Tätigkeitsbereiche

Tätigkeitsbereich Holzbearbeitung

In diesem Arbeitsbereich werden überwiegend Laubsägearbeiten durchgeführt. Für gröbere, umfangreiche Anfertigungen ist die Arbeit mit elektrischen Maschinen (Stichsäge, Dekupiersäge, Bandschleifgerät,…) unter vorheriger nachweislicher Belehrung und Arbeitseinweisung durch den Fachanleiter gegeben.

In der Holzwerkstatt werden u.a. Hilfsmittel und Vorfertigungsteile für den Außenbereich hergestellt. Zudem werden für soziale Einrichtungen, u.a. Kinder- und Jugendeinrichtungen, deren finanzielle Mittel begrenzt sind, kleine Ausstattungs- und Dekorationsartikel sowie Spielmaterialien angefertigt.

- Schablonen Skizzieren = Förderung räumliches Denken

- Sägearbeiten

- Schleifarbeiten

- Montage  der Einzelteile ( Leimen, Nageln, Schrauben, Stecken )

- Grundieren bzw. farbliches Gestalten

- Lackieren

 

Entsprechend der notwendigen Feststellung der grob- bzw. feinmotorischen Fähigkeiten der Teilnehmer werden u.a. folgende Produkte hergestellt:

- Schwibbögen, Nistkästen/Vogelfutterhäuschen

- Dekoration für unterschiedliche Jahreszeiten und Anlässe, Außenbereich Holzbänke, - Kinderspielzeug

  

Tätigkeitsbereich Kreativ

In diesem Tätigkeitsfeld erfolgt die Bearbeitung verschiedener Werkstoffe wie Holz, Peddigrohr, Ton, Speckstein, Papier, Karton etc. Dieser ergotherapeutische Tätigkeitsbereich wird durch die Arbeitsanleiterin an 2 Tagen wöchentlich durchgeführt.

Aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten kann der Teilnehmer individuell beschäftigt werden. Mit den jeweiligen Aufgabenstellungen für den einzelnen Teilnehmer werden dessen individuelle Ressourcen u.a. genutzt, um in kleinen, überschaubaren Schritten vorhandene Defizite abzubauen und die Selbstwirksamkeitserwartung des Teilnehmers zu stärken.

Der besondere Wert der Beschäftigung im Kreativbereich besteht darin, dass hier durch die verantwortliche Fachkraft im Projekt die individuellen Ressourcen und Defizite der Teilnehmer bezüglich ⇒Motivationslage, ⇒Konzentrationsfähigkeit, ⇒Auffassungsgabe, ⇒Durchhaltevermögen und Geduld, ⇒Frustrationstoleranz, ⇒Feinmotorik usw. unmittelbar beobachtet und mit den Teilnehmern besprochen sowie mögliche weiterführende Maßnahmen vorgeschlagen werden können.

 

Tätigkeitsbereich Hauswirtschaft

In diesem Bereich werden den Teilnehmern allgemeine Grundkenntnisse vermittelt, ihren Haushalt effizient  mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen zu führen und auf ihre Gesundheit zu achten.

Reinigung

Die Projektteilnehmer säubern die zum Projekt gehörenden Räume (Werkstätten, Flure, Sanitär- und Wirtschaftsräume etc. und Fenster) selbst. Dadurch soll auch die Eigenverantwortung und der sorgsame Umgang mit der Arbeitsumgebung gefördert werden.

 

Tätigkeitsbereich Außenbereich

Dieser Aktivierungsbereich setzt sich aus 2 Tätigkeitsfeldern zusammen.

 

1.         Bewirtschaften Gartenbereich

Unter fachlicher Anleitung planen und gestalten die Maßnahmeteilnehmer einen Garten. In diesem Projektteil sollen die Teilnehmer von der ersten Idee bis zur Umsetzung (unter fachlicher Anleitung) möglichst alle Tätigkeiten selbst durchführen und den Gesamtverlauf dokumentieren. Das Bewirtschaften des Gartenbereichs beinhaltet u.a.

- die Vorbereitung der Beete

- Bepflanzung bzw. Aussaat, 

- Unkrautbeseitigung,

- regelmäßiges Gießen bei Trockenperioden,

- Ernte der angepflanzten Kräuter und des gereiften Gemüses bzw. Obstes,

 

Witterungsbedingt werden die Teilnehmer des Außenbereichs im Winter bzw. bei schlechtem Wetter in der Holz- und Kreativwerkstatt eingesetzt.

 

2.         Grün- und Außenanlagenpflege

Im diesem Tätigkeitsfeld kümmern sich die Teilnehmer vorrangig um die Außenanlagen. Hierbei geht es vordergründig darum, die Rabatten jahreszeitenspezifisch zu gestalten und entsprechend zu pflegen. Somit beinhaltet dieser Bereich u.a.:

- Zuschnitt von Hecken, Sträuchern, Bäumen

- Rasenpflege (Moosbeseitigung, Vertikutieren, Düngen, Laubrechen, Rasenschnitt)

- Bepflanzung der Rabatten sowie entsprechende Pflege

 

 

Kontakt:
Diakonie Görlitz - Hoyerswerda
Projekt "LIPSO"
Braunsteichweg 33
02943 Weißwasser
Tel.: 03576/2892311
Fax: 03576/2193601
Projektleiterin und Ansprechpartnerin: Juliane Menzel
(Dipl. Sozialpädagogin)