Das Altersheim

"Gottessegen" ist dieser große Erweiterungsbau des Diakonissenmutterhauses Salem in Klein- Biesnitz genannt worden.

 

In das Altersheim sind die großen Wirtschaftseinrichtungen einer Zentralküche und einer Waschküche hineinverlegt worden, ein großer Saal, der als Versammlungs- und Andachtsraum dienen soll, ist eingebaut worden. Heute trägt dieser Raum die Bezeichnung "Kapelle".

 

Ein Adler, der der Sonne entgegenfliegt, ist über dem Altersheim Gottessegen angebracht.

 

Das Haus soll eine Stätte friedlichen Zusammenseins und freundlicher Rücksichtnahme aufeinander werden." - So ist es in den Richtlinien für den Aufenthalt in diesem Heim im Jahre 1930 formuliert worden."
Das Haus ist einfach, aber würdig und anheimelnd gestaltet worden. 30 Zimmer mit Zentralheizung und Warmwasserversorgung bot dieses neue Haus. Damen und Herren, die hier ihren Lebensabend verbringen wollten, konnten dies gegen volle Pension tun.


Nach oben